Unsere Spendenziele werden sorgfältig von uns in gemeinsamer Diskussion ausgewählt. Dabei liegt uns vor allem der lokale Bezug zur Stadt Wuppertal am Herzen. Im Fokus unseres Vereinsziels stehen vor allem soziale Tätigkeiten für Mensch und Gesellschaft, wobei wir auch Engagement im Bereich Nachhaltigkeit begrüßen.

 

Bisher wurden folgenden Wuppertaler Organisationen von Pfandraising unterstützt:

 

Ehrenamtliche Deutschkurse für Geflüchtete der Uni Nachhilfe

 

Ehrenamtlich Deutschkurse von Amnesty International

 

Das Frauenhaus Wuppertal e.V.

 

Ehrenamtliche Deutschkurse in der Flüchtlingsunterkunft Art Hotel des Malteser e.V.s

 

Hospizdienst Pusteblume

 

Die alte Feuerwache Wuppertal

 

Die Kinder- und Jugendfarm Wuppertal e.V.

 

Die Börse Wuppertal

 

Falls ihr tolle und engagierte Organisationen in Wuppertal kennt oder eure Organisation bei Projekten oder Events finanzielle Unterstützung benötigt, schreibt uns einfach unter info@pfandraising.org. Wir sind immer offen für neue Kooperationen und Unterstützungsmöglichkeiten!

 

Deutschkurse

Unsere hauseignen Deutschkurse gründeten wir im Mai 2016, um geflüchteten Frauen und mittlerweile auch Männern die Möglichkeit zu bieten, unsere Sprache in einem geschützten Raum zu erlernen. Dank der Kooperation mit dem alpha e.V.  konnten wir unseren Traum von eigenen Deutsch-und Integrationskursen verwirklichen. Momentan haben wir eine Kapazität von 36 Teilnehmenden, die von ehrenamtlichen Lehramtsstudenten unterrichtet werden. Zusätzlich bieten wir den Teilnehmenden parallel eine Kinderbetreuung an, um unsere Kurse möglichst familienfreundlich zu gestalten. Für den reibungslosen Ablauf der Anmeldungen, Kurse und Vorbereitung sorgt eine auf minijobbasis angestellte Koordinationskraft. Im Laufe der Zeit hat sich das Konzept unserer Deutschkurse immer weiter entwickelt und optimiert.

Unser Konzept ist vor allem durch die optimale Mischung von theoretischem Lernen und praktischer Anwendung geprägt, da wir drei themenbezogene Unterrichtseinheiten und eine abschließende themenbezogene Exkursion anbieten, in der die Teilnehmenden ihr Wissen und Erlerntes praktisch vertiefen können. Im Fokus stehen dabei das Lernen von Alltags- und Anwendungssprache sowie die Vermittlung von kulturellen und gesellschaftlichen Charakteristika unseres Landes und Gesellschaft, um eine möglichst ungehemmte und einfache Integration zu ermöglichen.

In regelmäßigen Treffen beraten sich Lehrende und unsere Koordinationskraft, um die Qualität der Sprachkurse stetig zu verbessern.

 

 

Gemeinsames Kochen

Im Januar lief der Unterricht und die Exkursion unter dem Thema ‚Einkaufen & Kochen‘. Gemeinsam mit den Lehrenden bereiten die Teilnehmenden ein schmackhaftes Viergänge Menu zu. Zur Freude aller brachten einige sogar ihre Kinder mit. Gerade während des Kochen und des gemeinsamen Essens konnten alle ihre Sprachkenntnisse in lockerer Atmosphäre vertiefen und Lehrenden sowie Mitlernende besser kennenlernen. Gerade die einfachen und alltäglichen Gespräche helfen ungemein die Sprachkenntnisse zu fördern und zu verbessern.

 

Handbuch für Behörden

Im Februar wurde die monatliche Exkursion durch ein von den Lehrenden und Pfandraising ausgearbeitetes Hilfsbuch für Behördengänge und Besuche beim Arzt ersetzt, um allen Geflüchteten ein Hilfswerkzeug zur Verständigung mitzugeben und grundlegende Prozesse beim Arzt und bei Behörden zu vermitteln.

 

 

Unsere Stadt Wuppertal

Im März war das Motto der Exkursion „Unsere Stadt Wuppertal“, um den Geflüchteten ihre neue Heimat vorzustellen und ein Gefühl für die Stadt und ihre Bewohner zu vermitteln. In den themenbezogenen Unterrichtseinheiten konnten die Teilnehmenden mehr über unsere Stadt sowie ihre Geschichte erfahren. In der Exkursion konnten unsere Teilnehmenden zusammen mit den Lehrenden in den höchsten Stock des allseits bekannten Sparkassenturms in Wuppertal. Von dort hatten alle einen atemberaubenden Blick über die Stadt und konnten Wuppertal einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen und überblicken. Anschließend wurde nach einem kleinen Rundgang fanden sich alle in einem örtlichen Café wieder, um sich über Wuppertal und die places-to-be zu unterhalten. 

 

Botanischer Garten

Im Juni verlief unsere Exkursion unter dem Motto Garten & Grillen. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden in drei Sitzungen theoretisch mit entsprechendem Vokabular auf die Exkursion vorbereitet. 
Die Exkursion selbst bestand aus einer Führung durch den Botanischen Garten in Wuppertal und anschließendem gemeinsamen Grillen. Im Botanischen Garten konnten die Teilnehmenden nicht nur einiges über heimische Pflanzen lernen, sondern auch einfach die Pracht des Gartens bestaunen. 
Anschließend wurde im Grillpavillion auf der Hardt gemeinsam gegrillt und geschlemmt. Dank unserer Teilnehmenden, konnten alle viele verschiedene Speisen aus den Herkunftsländern der Geflüchteten probieren. 
Auch diesmal war die Exkursion für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein voller Erfolg!

Wuppertaler Zoo

Unsere Teilnehmenden und ihre Kinder hatten bei strahlendem Sonnenschein einen aufregenden und schönen gemeinsamen Tag! Natürlich wurden die Teilnehmenden wie immer durch die Lehrenden begleitet. Durch Konversationen und kleinere Aufgaben wurde außerdem das theoretisch Gelernte während der Exkursion praktisch vertieft. Um den Tag abzurunden luden wir die ganze Gruppe zu einem Eis nach Wahl aus, welches nicht nur von den Kindern dankend angenommen wurde. 

Die Exkursion in den Wuppertaler Zoo war die bisher erfolgreichste Exkursion. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern für die Unterstützung und ihre Spende! Da wir für diese Exkursion nur die Anreisekosten und das Eis bezahlen mussten, fließen die restlichen Spenden wieder in das Projekt und unterstützen die nächsten Exkursionen.

 

Phänomenta Lüdenscheid

Mit Hilfe aller Spendengelder die Exkursion zum interaktiven Museum 'Phänomenta' in Lüdenscheid ermöglicht! Wieder nahmen eine Vielzahl unser geflüchteten Kursteilnehmer_innen mit ihren Kindern am Ausflug teil. Wie immer wurde die Exkursion von mehreren Lehrenden und Kinderbetreuer*innen begleitet. Dabei wurden die Kosten der Tickets und der Anreise mit dem Bus für die Geflüchteten und Kinder übernommen. Dank 'Phänomenta' Lüdenscheid konnte insgesamt fünf Kursteilnehmende umsonst in das Museum. 
Unsere Teilnehmenden und ihre Kinder konnten im interaktiven Museum 'Phänomenta' mit kleinen Experimenten neue & bekannte Phänomene erforschen! Zum Thema Physik und Technik wurde die Interessierten einiges geboten.
Durch Konversationen und kleinere Aufgaben wurde außerdem das theoretisch Gelernte, wie unsere heimischen Maßeinheiten, während der Exkursion praktisch vertieft. 

Du möchtest am 20.12.2017  dein Leergut spenden?

 

Melde dich einfach über unser Anmeldeformular hier auf der Website, über unsere Facebook-Seite oder per E-Mail bei uns.

Presseanfragen bitte per Mail an

Laura Krämling (Projektkoordinatorin) senden. 

kraemling@pfandraising.org